PHANTOM MONUMENT, 2015

Rotunde, Modell auf Drehsockel, drei Diaprojektoren

Durchmesser Rotunde: 480 cm, Höhe: 280 cm

Das Märzgefallenendenkmal von Walter Gropius wurde 1922 auf dem Historischen Friedhof in Weimar errichtet. Es erinnert dort an neun streikende Arbeiter, die während des Kapp-Putsches 1920 erschossen wurden. Das in Sichtbeton ausgeführte Monument in Gestalt eines kristallin gebrochenen, aufragenden Blitzes wurde 1936 durch die Nationalsozialisten zerstört. 1946 wurde eine Replik in leicht veränderter Form an der selben Stelle errichtet, die ursprüngliche Gestalt des Monuments bleibt jedoch verloren.

Drei historische Aufnahmen aus den 1920er Jahren zeigen das Märzgefallenendenkmal aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Anhand dieser Aufnahmen wurde die verlorene Gestalt des zerstörten Denkmales im Modellmaßstab rekonstruiert. Dieses Modell rotiert auf einem Drehsockel in der Mitte einer Rotunde wo sich die Strahlengänge von drei Projektoren treffen.

Für einen kurzen Moment während jeder Umdrehung legen sich die drei historischen Aufnahmen nahezu deckungsgleich auf das Modell. Einen Augenblick später verzerren und überlagern sich die Projektionen erneut und scheinen die Gestalt des Monuments wieder aufzulösen.